Wahlplakate wohin das Auge blickt

Ein Mann klebt am 23.08.2013 in Hannover (Niedersachsen) Wahlplakate zum Bundestagswahlkampf von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf eine Stellwand (Bildkombo). Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Seit Wochen lächeln sie im ganzen Land: Die Politiker buhlen um die Gunst der Wähler für die Bundestagswahl 2013. Meist freundlich präsentieren sich die Spitzenkandidaten der Parteien und Bundestagskandidaten auf Wahlplakaten.

Selten habe ich Peer Steinbrück und Angela Merkel so häufig fotografiert, wie in diesen Tagen – und das ohne sie wirklich real zu sehen. Für die dpa Deutsche Presse-Agentur habe ich viele so genannter Feature-Fotos von Wahlplakaten aufgenommen. Einige dieser Fotos erscheinen derzeit immer wieder in Tageszeitungen und Online-Medien zur Vorberichterstattung zur Bundestagswahl. Wie einzelne dieser Fotos entstanden sind, erzähle ich in diesem Blog-Eintrag. Ein Wahlplakat zu fotografieren, ist nicht schwer. Schließlich lächelt an jeder zweiten Ecke Bundeskanzlerin Merkel zu den Wählern. Aber nur das Wahlplakat zu zeigen, wäre ja langweilig.

Eine Möglichkeit ist, das Umfeld zu zeigen, in dem die Wahlplakate hängen:

Eine Rentnerin läuft am 20.08.2013 in Aligse in der Region Hannover (Niedersachsen) mit einem Rollator an Plakaten zum Bundestagswahlkampf von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vorbei. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Manchmal stehen auch (Verkehrs-) – Schilder genau neben dem Wahlplakat:

Ein Wahlplakat von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hängt am 20.08.2013 in Seelze in der Region Hannover (Niedersachsen) neben einem Verkehrsschild “Umleitung”. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Bei den zehntausenden Wahlplakaten im ganzen Land, ergeben sich manchmal auch skurille Zufälle. In Hannover ist so neben Plakaten von Merkel und Steinbrück eine Werbung eines Unterwäsche-Herstellers zu sehen:

Wahlplakate von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück zur Bundestagswahl 2013 stehen am 11.09.2013 in Hannover (Niedersachsen) in unmittelbarer Nähe zu einer Litfaßsäule mit einer Werbung eines Unterwäsche-Herstellers. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Zweimal hatte ich das Glück, einen Plakatkleber zu treffen, der die Bundeskanzerlin und den SPD-Spitzenkandidaten auf die Plakatwände klebt.

Ein Plakatkleber überklebt am 09.09.2013 in Hannover (Niedersachsen) ein verschmiertes Wahlplakat von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zur Bundestagswahl 2013 mit einem neuen Merkel-Motiv. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Diese direkte Interaktion am Wahlplakat sorgt für ungewöhnliche Motive. “Mein” Plakatkleber fand sich so später auf dem Titel der NZZ:

Die Süddeutsche Zeitung druckte eine meiner Kombo groß auf Seite 2:

Und wenn im direkten Umfeld zu einem Wahlplakat nichts passiert, was in irgendeiner Form zu einem “brauchbaren” Fotomotiv führt, gibt es noch die Möglichkeit für “technische Spielereien”. Die Idee für eine nächtliche Langzeitbelichtung ist nicht neu, sorgt aber für farbenprächtige Bilder. Vorbeifahrende Autos hinterlassen Lichtspuren direkt vor den Wahlplakaten.

Nach relativ langer Suche habe ich eine Straße gefunden, an der Merkel- und Steinbrück-Wahlplakate direkt nebeneinander in einer Kurve stehen. Ich wollte geschwungene Lichtspuren fotografieren – und dazu brauchte es eine Kurve:

Die Lichter von Autos ziehen am 28.08.2013 in Rethen in der Region Hannover (Niedersachsen) Leuchtspuren vor Wahlplakaten zum Bundestagswahlkampf von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) (Aufnahme mit Langzeitbelichtung). Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Ein Motiv aus der Serie wurde dann auch im SPIEGEL veröffentlicht:

An einem regnerischen Tag bekam ich dann noch eine andere Idee. Ich stand an einer Ampel und sah durch das Beifahrerfenster ein Wahlplakat hinter Regentropfen, die auf der Scheibe abperlten.

Ich suchte dann relativ lange ein Wahlplakat von Angela Merkel und versuchte die Spiegelung des Plakats in den Regentropfen festzuhalten. Diese Motiv zu realisieren ist überaus kompliziert. Der Aufnahmewinkel muss 100% stimmen, der Schärfebereich bei solchen Makroaufnahmen ist minimal (Nikon D4 mit 50mm Objektiv und zwei Zwischenringen – 36mm und 20mm. Aufnahmedaten: ISO 3200 – Blende 11 – 1/400 sec). Bei knapp 150 Aufnahmen hatte ich gerade einmal drei brauchbare Bilder bekommen – wie dieses hier:

ILLUSTRATION – Ein Wahlplakat von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zur Bundestagswahl 2013 spiegelt sich am 09.09.2013 in Regentropfen auf einer Autoscheibe in Bad Münder am Deister (Niedersachsen) (Foto wurde auf den Kopf gestellt). Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Der Aufwand hat sich aber gelohnt. Die Merkel-Regentropfen waren am nächsten Tag auf der Titelseite vom Tagesspiegel zu sehen:

In einer Woche werden die Wahlplakate dann wieder abgehangen. Und es ist kein Geheimnis: Am Tag nach der Bundestagswahl 2013 wird es auch wieder das beliebte Fotomotiv geben, bei dem die Plakatwände mit dem Konterfei des großen Wahl-Verlierers (bzw. Verliererin) abtransportiert werden…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.